Wichtiger Meilenstein für BRUGG Rohrsysteme GmbH erreicht

Um ein solches neuentwickeltes Betankungssystem international vertreiben zu können, müssen nicht nur aufwendige Untersuchungen wie Biegewechsel- und Druckproben in der Entwicklungsabteilung durchgeführt werden, mindestens ebenso wichtig sind besondere Zulassungen für den maritimen Bereich. Eine Produktfreigabe erfolgt über Behörden wie z.B. Bureau Veritas aus Frankreich oder DNV GL (Norwegen).

Für die Abwicklung der ersten Projekte ist eine Zulassung von Bureau Veritas notwendig, die in verschiedenen Schritten erteilt wird.

Schritt eins, das sogenannte „Approval in Principle“ wurde BRUGG Rohrsysteme GmbH nun am 31. März 2020 erteilt. Der zweite Schritt, die komplette Typenzulassung wird nun bis in die zweite Jahreshälfte durchgeführt werden.